BaBeL: Nachhaltige Entwicklung Basel- und Bernstrasse Luzern

BaBeL steht für die nachhaltigen Entwicklung des Luzerner Stadtteils Basel- und Bernstrasse.

Ziel von BaBeL ist die Aufwertung des Quartiers unter Beibehaltung des heutigen Charakters. Dies ist ein Prozess mit vielen kleinen Schritten, sowohl im soziokulturellen sowie planerischen Bereich. Auch Massnahmen im Gewerbe werden umgesetzt. 

Initiiert 2001 von der Fachhochschule Zentralschweiz und der Stadt Luzern, ist BaBeL seit 2007 als Verein mit den Quartierkräften und der Stadt Luzern organisiert. 2009 erhielt BaBeL den Schweizer Ethikpreis.

 


 

Kunst und Kultur im BaBeL-Quartier

Der kulturelle Schmelztiegel BaBeL ist ein hervorragendes Pflaster für allerlei kreative Schöpfungen:

Filmempfehlungen:
Kinder von BaBeL: http://filmstudieren.ch/die-kinder-von-babel 
Rue de Blamage: https://youtu.be/3wWazMc1VVc 
BaBeL "Tatort": www.playsuisse.ch > Tatort «Schutzlos» 

Zeitungsartikel:
Artikel 041 zur Kunstmeile  
Artikel 041 Film "Rue de Blamage" 2017

 


 

BaBeL im Wandel der Zeit

Im Laufe der Zeit haben sich Städte und Quartiere stark verändert - so auch die Region Basel- und Bernstrasse. Die folgenden Bilderreihen einzelner Plätze im Quartier zeigen die Entwicklungen deutlich: 
Kasernenplatz  Baselstrasse  Bernstrasse  Kreuzstutz  Reussinsel  St.Karli  Grenzhof  Artikel abl-Magazin 2009-11 

 


 

Dokumente und Links zu BaBeL 

Aktuelle Agenda: August und September 2021

Jahresberichte: BaBeL Jahresbericht 2020BaBeL Jahresbericht 2019BaBeL Jahresbericht 2018 

Ziele, Wünsche, Handlungsbedarf und Erwartungen an BaBeL: Konsensszenario

Übersicht über das Gewerbe im Quartier: BaBeL Gewerbe

BaBeL auf Social Media: FacebookInstagramYouTube Channel

Rundgänge im Quartier: BaBeL Rundgänge

Die Geschichte von "Heinz": BaBeL Kreisel Kreuzstutz 

 


Newsletter

Wollen Sie regelmässig über alle wichtigen Neuigkeiten zu BaBeL informiert werden? Abonnieren Sie unseren Newsletter!