Reussbaden

Das Reussbaden vom BaBeL-Quartier bis zum Reusszopf wird immer beliebter. Ein- und Ausstiegstellen sowie Massnahmen zur Erhöhung der Sicherheit werden realisiert.

In der Antwort auf das Postulat 109 vom 15. März 2018 (Link) sind alle Informationen zur Infrastruktur für das Reussschwimmen. Konkrete Projekte für Ein- und Ausstiege sind zur Zeit nicht in der Umsetzung. Aktuell wird aber ein Konzept für 4-5 Ein- und Ausstiegsstellen ausgearbeitet, das 2019/20 zur Umsetzung kommen sollte. Zum jetzigen Zeitpunkt kann aber noch nichts Konkretes dazu gesagt werden, weil der Prozess noch nicht abgeschlossen ist. 

BaBeL prüft zusammen mit den Betreibern des "Nordpols" einen Badesack für ReussschwimmerInnen.

Kontakt: Thomas Glatthard