Kommunikationsplattform

Koordination der Kommunikationsmittel der BaBeL Quartierkräfte.

Wie können die Kommunikationsmittel im BaBeL-Quartier optimiert werden? Eine Semesterarbeit an der HSLU macht dazu Vorschläge. In einem ersten Schritt wurden national und international nach Vergleichsobjekten gesucht. Danach wurden wissenschaftliche Quellen konsultiert, um verschiedene mögliche Kommunikationsmittel zu definieren. Mit dieser Grundlage wurde ein Leitfaden für ein qualitatives Interview erstellt. Dieses wurde dann mit mehreren Quartierbewohnerinnen und Quartierbewohnern durchgeführt. Die Auswertungen dieser Interviews dienten zur Erstellung diverser Handlungsempfehlungen.

Fazit: Printmedien sind nach wie vor sinnvoll. Koordinationspotential der drei Medien BaBeL-Journal, Sentipost, Quartierzeitung QV Bernstrasse; Tipps für Inhalte, Gestaltung.
Online-Medien: Ausbau Facebook, Vorschläge für Blogs und Podcasts.
Weiteres Vorgehen: Optimierungen Print/Web/Facebook, Redaktionskoordination; offen: Ressourcen, gemeinsame Publikationen.
Die Quartierkräfte prüfen nun die Umsetzungsmöglichkeiten. Tipps zu Inhalten, Grafik, Vernetzung mit Social Media/Website können sofort umgesetzt werden. Die engere Kooperation oder gar Zusammenlegung von BaBeL Journal, Sentipost und QV Zeitung ist in Diskussion und wird Ende Jahr an einer gemeinsamen Sitzung vertieft.
BaBeL kann vorerst in der Sentipost und QV Zeitung Bernstrasse ein «Fenster» haben.

Kontakt: Thomas Glatthard